Dmexco 2013 – Trends, Chancen und Herausforderungen

Die internationale Leitmesse und Konferenz für die digitale Wirtschaft ist am Wochenende zuende gegangen. Ein Blick auf die Schwerpunkte lohnt sich vor allem für das eigene Internetmarketing. Denn mit ihrem klaren Fokus auf Marketing, Media und Technologie gilt die dmexco  in der digitalen Industrie als die weltweite Plattform Nr. 1 für einen effektiven Wissenstransfer und für direkte Geschäftsabschlüsse. Der internationale Stellenwert der dmexco lässt sich direkt am großen Anteil internationaler Fachbesucher und  Aussteller (beides rund 25 Prozent) ablesen.

Visionen in Realität verwandeln

Passend zum diesjährigen Motto „Turning Visions into Reality“ realisierte die dmexco 2013 erstmals das Konzept der „World of Experience“. In diesem Rahmen erhielten Trendsetter des Digital Business eine ideale Bühne, um wichtige Trends, Technologien und Visionen in erlebbaren Formaten und strategisch visionären Vorträgen anschaulich und greifbar zu machen. „Es geht nicht mehr nur um digitales Marketing – es geht um Marketing in einer digitalen Welt“, fasst Philipp Justus, Google, als wichtiges Ergebnis zusammen.

Die wichtigsten Trends, Chancen und Herausforderungen für 2013

  • Interaktion: Konsumenten sollten zukünftig noch unmittelbarer in die Markenkommunikation eingebunden werden. Die heutige Generation sei sich der Macht ihrer persönlichen Daten bewusst und sie wollen sich interaktiv mit Marken und anderen Konsumenten auseinandersetzen, betont dies Lisa Pearson von bazaarvoice.
  • Authentizität: Die größte Herausforderung für die Digitalwirtschaft liege darin, so Achim Berg von arvato, das Produkt- oder Markenerlebnis ganzheitlich – sowohl on- als auch offline – im Blick zu behalten. „Der Konsument erwartet über die von ihm gewünschten Kanäle authentisch angesprochen zu werden. Augmented Reality ist hier erst der Anfang.“ Als heißesten Trend macht Berg dabei die „Sharing Economy“ aus, weil der Verbraucher hier selbst zum Anbieter werde.
  • [adsenseyu1]Big Data: Marktteilnehmer, die die wachsende Quantität verfügbarer Daten zu analysieren und zu interpretieren wissen und die Daten somit qualitativ einsetzen können, sind – so die einheitliche Meinung – klar im Vorteil.
  • Renatbilität und Innovation: Die Digitalwirtschaft befindet sich derzeit im Spannungsfeld zwischen hohem Innovationstempo und dem Erfüllen von Rentabilitätskriterien. Die zentrale Herausforderung besteht darin, beides nahezu zeitgleich zu bewerkstelligen.“, so Gabor Steingart, Handelsblatt.
  • Mobile Marketing: Die Möglichkeiten des mobilen Kanals sind vielfältig, werden jedoch noch zu wenig genutzt. Vor allem betrachten die meisten Unternehmen  mobile Marketing noch als separaten „Medienkanal“, anstatt alle digitalen Aktionen als Ganzes („digital activity“) zu betrachten, so Brian Wong (kiip).

Mehr zur dmexco 2013, Fotos, Videos und O-Töne:
www.dmexco.de

Dmexco 2013 – Trends, Chancen und Herausforderungen
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.