Videomarketing

Mit Hilfe von Videomarketing allgemein werden Kommunikations- und Werbeziele online wie offline speziell mit den Mitteln des Bewegtbilds umgesetzt. Videomarketing als Teil des Internetmarketings kann direkt Produkte oder Dienstleistungen verkaufen, aber auch zur Imagewerbung und Stärkung von Marken eingesetzt werden.Bestandteile des Videomarketings können zum Beispiel Online Video Ads, Mobile Video Ads, Image- und Produktfilme oder Video-PR aber auch das Displaymarketing sein.

Ziele des Videomarketing:

Steigerung des Bekanntheitsgrades einer Marke, Produktgruppe oder eines Unternehmens, Verkaufssteigerung. So ist eine wesentliche Aufgabe des Videomarketings u. a. die zielgerichtete Verbreitung eines Online Video Ads. Dies geschieht mit Hilfe der passenden Platzierung im Internet aber auch mit der Nutzung von Social Media und mehr. Möglichkeiten, ein Video im Internet zu platzieren und für Marketingaktivitäten nutzbar zu machen, gibt es viele:

Orte für Videomarketing im Netz:

  • Unternehmenswebsite
  • E-Mailings oder Newsletter
  • Websites von Partnern
  • Videoportale
  • allgemeine Suchmaschinen
  • Business-Suchmaschinen
  • Fach- und Branchenportale
  • Blogs

Videomarketing – Eine Erfolgsanalyse

:
Wichtiger Aspekt für erfolgreiches Videomarketing ist die Erfolgsanalyse, das so genannte Monitoring von Videobeiträgen. Neben den üblichen Kennziffern wie Anzahl der Abrufe, Google Analytics-, oder Alexa-Auswertungen (Länder, Suchbegriffe, verweisende Webseiten, etc.) und Verweildauer, also die Frage, wie lange ein Videobeitrag betrachtet wird, sollten weitere aussagefähige Informationen zur Erfolgskontrolle der Videobeiträge ausgewertet werden.

Weitere Bereiche

:
Im Vergleich zum allgemeineren Videomarketing im Internet, fordern Online Video Ads oder Mobile Video Ads den Kunden direkt zu einer Handlung auf – sind also eher dem Direktmarketing zuzuordnen. Videomarketing findet man jedoch auch außerhalb des Internets als Marketingstrategie: An öffentlichen Plätzen, wie Haltestellen und Bahnhöfen oder in Schaufenstern, Schnellrestaurants usw. werden in der Regel Displays mit bewegten Bildern aufgestellt, die – ganz im Sinne der klassischen Werbung und des Imagemarketing – Lust auf ein Produkt, eine Aktion oder ein Angebot machen sollen.

Viele Marketingspezialisten sehen in reichweitenstarken und zielgruppengerichteten digitalen Bewegtbild-Kampagnen den Schlüssel zu einer erfolgreichen Markenkommunikation. Gründe für die steigenden Werbeinvestitionen und dem wachsenden Interesse der Unternehmen am breiten Feld des Videomarketing speziell im Internet liegen zum Einen in der Medienforschung, die schon für die TV-Werbung zeigte, dass bewegte Bilder mehr Aufmerksamkeit erregen als statische Bilder mit Text. Mit diesem “älteren” Wissen hat sich eine Vielzahl von Studien in den letzten beiden Jahren gezielt mit der Bewegtbildwerbung im Internet befasst. Zum Anderen macht es die fortschreitende Technik möglich, dass mittlerweile jeder Nutzer von seinem PC aus ruckelfreie Videos ohne Störungen anschauen kann und dies vermehrt tut. Dritter wichtiger Fakt ist, dass man auf Onlineportalen, wie YouTube, und Social Media Plattformen, wie Facebook, jederzeit eigene Videos hochladen kann, so auch kleine Online Video Ads des eigenen Unternehmens. Mittels Kommentarfunktion können Unternehmen dann in einem solchen Portal in direkten Kontakt mit den Kunden oder Interessenten treten, was nicht nur allgemein für das Marketing sondern auch für die weitere Produktentwicklung insgesamt von großem Vorteil sein kann.

Achtung: Gute Informationen finden Sie momentan eher im US-amerikanischen Raum. In Deutschland sind verlässliche Informationen derzeit noch rar und meist werden die Begriffe Online Video Advertising und Videomarketing vermischt. Für ausführliche Info, nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Beispiele:
VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft – Imagewerbung, Personal-Recruiting

Weiterführende Info:
Online Video Marketing, Blog von Simon Allendörfer
Studie Bewegtbildwerbung im Internet (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.