Content ist nicht gleich Content – ungewöhnliche Ideen für Sie entdeckt

Regelmäßig wechselnde Inhalte (Content) auf der Homepage zu bieten, ist ein gutes Mittel, um mehr Aufmerksamkeit im Internet zu erhalten. Das denken viele. Content ist gut für das Ranking bei wichtigen Suchmaschinen und wichtig, um die Kunden regelmäßig auf Ihre Seite zu locken. Mehr Content = mehr Kontakte = mehr Umsatz? Leider nicht, denn mit Content kann sehr Unterschiedliches gemeint sein.

Stellen Sie sich unbedingt folgende Fragen:

  • Interessiert das, was Sie an Inhalt bieten auch Ihre Zielgruppe?
  • Wenn ja, liest sie das Gleiche schon bei der Konkurrenz?

Doch nicht nur mit Ihrer Konkurrenz treten Sie in Wettbewerb, was Content betrifft. Denken Sie zum Beispiel an die vielen Unterhaltungs-, Spiele- und Rätselseiten im Netz, wenn Sie Gamification als Kanal für Content planen.

  • Wo spielt ihre Zielgruppe, bei Ihnen oder lieber bei buzzfeed?
  • Was können Sie an unique Content bieten?

Bei etailment findet sich eine sehr schöne Zusammenstellung an unique Content, dort werden solche Inhalte mit „Content mit Glitzer“ genannt, womit der E-Mail-Marketing-Spezialist den Nagel auf den Kopf trifft.

Beispiel 1: Content auf YouTube
Der YouTube-Auftritt der britischen Handelskette Asda. Das Unternehmen tritt eben nicht mit dem in dieser Branche üblichen „Asda-Shopping-Kanal“ auf der Video-Plattform auf. Daher findet man auf YouTube keine üblichen Werbevideos und „Hinter-den-Kulissen-Promos“, sondern einen Kanal, der sich Mum’s Eye View nennt. Er wird zwar vom Unternehmen präsentiert und die Filme enthalten auch ein kleines Logo, aber hier liefern sympatische, gut gelaunte YouTube-Celebrities Inhalte passend zur Zielgruppe. Asda profitert von den Produzenten also nicht durch platte Werbung, sondern eher von deren Image. Keine Frage, natürlich führen die Links zu Rezepten oder Beauty-Produkten in der Videobeschreibung zu Asda.

Erfolg: Die Zugriffszahlen auf die Asda-Videos sind teilweise sechsstellig.
Was lernen daraus? Content muss das Image der Marke nicht transportieren, sondern reflektieren.

Beispiel 2: Content als Quiz, Test oder Spiel
Mit „Find Your Face Mask Soul Mate in One Minute“ und anderen lustigen Psycho-Tests bietet das Make-Up-Unternehmen Birchbox witzige Beauty-Quiz’, die sich sehen lassen können.

Erfolg: Das o.g. Quiz endete natürlich mit einer Produktempfehlung. Konversionsrate: rund 3 Prozent.

[adsenseyu2]Was lernen daraus? Gamification, also ein Psycho-Test, ein Quiz, Rätsel und Co. werden sicher intensiver genutzt als die üblichen Fragebögen und Standard-Umfragen. Wer gleichzeitig noch Daten über seine Kunden erhalten möchte, kombiniert das Ganze, ähnlich wie im Beauty-Quiz bei Birchbox. Im Web gibt es eine Reihe von Anbietern, die bei der Erstellung solcher Spielereien die technische Vorleistung liefern. Birchbox machte das Quiz mit Interact. Hierzulande ist Interactive Creator von Contilla ein Modell, das bereits mit etlichen Händlern und Medien im Geschäft ist.

Interessant ist, dass Gamification in Österreich und Deutschland noch viel zu selten im Rahmen einer Contentmarketing-Kampagne genutzt wird. Dabei ist es gerade hier so einfach, Sympathien zu wecken und ein gutes Image zu kreiern und nichts hält Kunden besser auf der eigenen Homepage, als ein unterhaltsames Quiz oder ein lustiger Psycho-Test à la „Welche Comicfigur bist du?“ …  Die munteren Psycho-Tests sind nicht nur bei Buzzfeed ein Hit, sondern können auch im eigenen Webshop unterhalten. Wichtig: Das Quiz soll dem Kunden Spaß machen, nicht ihrer Werbeabteilung!

Kurz zusammengefasst: Welches Format und welchen Kanal Sie mit Content-Marketing nutzen möchten, Ihr Content sollte folgendermaßen aussehen – immer:

  • Authentisch sein
  • Auf Augenhöhe agieren
  • Mehrwert (Nutzwert) bieten
  • Individuell, unique und zielgenau sein
  • Begeistern und emotional ansprechen

Weitere Informationen:
Olaf Kolbrück: 4 Beispiele für Content Marketing mit Glitzer, auf: etailment.de
GamificationInteract ist ein Anbieter, mit dem man ein Quiz erstellen kann, mit Interactive Creator lassen sich verschiedene interaktive Inhalte erstellen.

Content ist nicht gleich Content – ungewöhnliche Ideen für Sie entdeckt
Jetzt bewerten

2 Gedanken zu “Content ist nicht gleich Content – ungewöhnliche Ideen für Sie entdeckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.