Profitieren Sie bereits von Social Workplaces?

Einerseits haben wir das digitale Zeitalter mit all seinen Vorteilen, wie globale Vernetzung und blitzschnelle Nachrichtenübermittlung. Andererseits wird seitens der Verbraucher immer mehr in immer weniger Zeit für immer weniger Geld gefordert. Viele Unternehmer fragen sich, wohin diese Spirale letztendlich führen soll und suchen nach neuen Lösungen. Ein große Thema seit einiger Zeit, sind Social Workplaces.

[adsenseyu2]Mit Social Workplaces können Unternehmen nicht nur schneller sondern auch höchst effizient ihre Projekte vernetzen. Das liegt nahe, denn ohnehin entwickelt sich unsere Gesellschaft hin zur digital sozial vernetzten „Community“. Kluge Unternehmer nutzten so bereits vorhandene Facebook- und Twitter-Accounts sowie das ohnehin schon vorhandene Wissen über diese sozialen Netzwerke ihrer Mitarbeiter für ihre Zwecke:

Von der Projektarbeit zwischen Zulieferer, Stammhaus und Tochterfirma in der Schweiz über Facebook bis zur Terminierung via Doodle und der Datenaustausch mit dem externen Grafiker für den neuen Prospekt mit Hilfe von Cloud-Lösungen, wie Drop-Box und Co. Social Workplaces lassen dabei immer mehr Geschäftsmodelle zu und das muss auch so sein, denn sowohl Wettbewerb als auch Kostendruck fordern neue Lösungen ein, die mehr Produktivität und Leistungsfähigkeit versprechen.

Socialworkplace: Die Vorteile:

Ein möglicher Fachkräftemangel vor Ort ist kein Problem mehr, wenn man die 1000 km entfernte Fachkraft via Smartphone und Internet-Plattform jederzeit erreichen kann.

Die Kommunikation wird immer einfacher, da auch der Schriftverkehr via E-Mail und Micro-Blogs mittlerweile fast immer in Echtzeit passiert. Die gerade fertiggestellte Broschüre, das Foto für die Titelseite oder die letzten Umsatzdaten kann sich jeder schnell anschauen und schnell noch die ein oder andere Anmerkung mitteilen. Insgesamt wird Arbeit an sich durch die soziale Vernetzung viel transparenter.

Menschen arbeiten in vernetzten Workplaces schneller, da zum Beispiel mithilfe der sozialen Netze die richtigen Ansprechpartner – Kunden und Partner – direkter und schneller vernetzt werden.

Kalender und E-Mails können so vernetzt werden, dass Projektgruppen und Arbeitsteams einen gemeinsamen Zugriff bekommen. Diese Standort- und Zeitunabhängigkeit spielt auch für viele Mitarbeiter in gehobenen Positionen eine wichtige Rolle, da diese durch Verpflichtungen sonst sehr schwer zu erreichen sind.

Socialworkplace: Die Nachteile:

Berufs- und Privatleben verschmelzen immer weiter, weil auch webbasierte Anwendungen und Smartphones von nahezu jedermann genutzt werden. Wer immer erreichbar wird, muss auch immer mehr arbeiten? Der Trend sieht so aus. Umso wichtiger ist es, dass gerade in modernen Arbeitsmodellen, wie Socialworkplaces die Beteiligten wieder neu lernen, Grenzen zu setzen. Denn eines bleibt: Produktiv arbeiten kann auch in Zeiten des Web 2.0 nur, wer auch ebenso produktiv – und konsequent – abschalten und seine Freizeit genießen kann. Doch ein oder gar mehrere Tage Offline, das fällt den meisten Smartphone- und Tablet-Usern schon jetzt von Jahr zu Jahr schwerer.

Social Workplaces unternehmerisch nutzen

Wer als Unternehmer auf Social Workplaces baut, sollte seinen Arbeitnehmern Entsprechendes bieten, denn auch die Ansprüche der Mitarbeiter wachsen. Eine einfache Ausstattung mit einem Computer reicht vielen nicht mehr. Die Motivation der Arbeitnehmer steigt durch die Einrichtung eines Social Workplaces, da Fragen nun ohne Umwege geklärt werden können und bestehendes Wissen eher greifbar wird. Wer also den Höchstleistungen der Mitarbeiter gerecht werden will, sollte hier unbedingt investieren und mit der Zeit gehen. Der zweite Fakt ist im demografischen Wandel zu sehen: Firmen beschäftigen momentan immer mehr auch ältere Mitarbeiter und gerade die Generation 50+ ist in ihren eigenen vier Wänden oft produktiver als in einem Büro vor Ort. Die Vernetzung mit all ihren Konsequenzen, wie neue Geräte und die Bedienung derselben werden von den „junggebliebenen Alten“ meist durchaus positiv aufgenommen.

Weitere Informationen:
Gesellschaft im Wandel – Die Vorteile von Social Workplaces, auf: management-praxis.de

Profitieren Sie bereits von Social Workplaces?
5 (100%) 3 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.