Content Marketing B2B: Bieten Sie Suchmaschinen, was sie wollen!

Warum ist es auch im B2B Content Marketing wichtig zu wissen, was Suchmaschinen bevorzugen? Natürlich geht es um das gute Ranking Ihrer Website. Wer auf den vorderen Plätzen erscheint, wird auch gut von der Zielgruppe gefunden, und darum geht es letztendlich bei der SEO-Optimierung. Daher lesen Sie heute Aktuelles über suchmaschinengerechtes Contentmarketing speziell im B2B.

Content Marketing B2B – Wie suchen Google und Co. momentan, was „bestrafen“ sie?

© puckillustrations

Suchmaschinen bestrafen in erster Linie Seiten mit schlechtem Ranking. Das wäre für Ihr Business verheerend. Doch was gestern galt, kann heute von Google schon wieder irrelevant sein, denn der Suchmaschinen-Riese verändert immer wieder seine Algorithmen. Die Folge ist, dass sich auch die Rankingfaktoren bzw. deren Gewichtung von Zeit zu Zeit ändern. Grund genug, warum Sie sich immer auf dem aktuellen Stand befinden sollten, was Aufbau der Seite (Technik) und den Inhalt (Content) betrifft.

Klassische Suchmaschinen-Optimierung, wie die Art, über möglichst viele, qualitativ gute Backlinks, zu einem guten Ranking zu kommen, reicht nicht mehr aus. Content-Marketing scheint für viele Experten die Lösung vor alle Probleme. Doch welche Inhalte eignen sich mehr, welche weniger? Gerade im B2B-Bereich versucht man es schon seit Längerem nicht nur mit reiner Information, sondern auch mit Beratung und zeitsparenden Arbeitshilfen, doch derzeit geht es Google und Co. um mehr.

Neuer Trend: „Holistische Inhalte“

Content Marketing B2BDer Begriff Holismus stammt aus der griechischen Philosophie. Griechisch holos bedeutet ganz. Überträgt man diese Ganzheitslehre auf das Thema Webseiten, heißt das, dass eine komplette Website sich mit einem Thema oder einem Themenkomplex beschäftigen sollte. Statt also Content zu einzelnen Keywords zu schreiben geht es um die ausführliche Beschäftigung mit einen Thema, die nun von Google geprüft wird. Beschäftigt sich eine Website besonders detailliert mit einem Thema, deckt es auch verwandte Themengebiete ab? Aus der holistischen Sicht der Suchmaschine(n) folgt: Sie benötigen relevanten Content für viele Suchanfragen, die sich um ein bestimmtes Thema drehen.

  • Kurze Übersichtsseiten, viele Unterseiten: Die Experten von internetmarketing.at raten daher derzeit zu eher kurzen Themenseiten mit wenigen Inhalten als Einstiegsseiten. Diese Übersichtsseiten haben nur eine zentrale Aufgabe: Sie sollen für gutes Ranking sorgen. SEO-optimiert neugierig machen, heißt das Motto. Von der Übersichtsseite sollte auf Unterseiten mit mehr Informationen verwiesen werden. Dies nennt man auch „holistische Inhalte“, also Inhalte, die umfassend sind.
  • Finden Sie „Proof-Terms“ und „Relevant-Terms“: Statt lediglich die üblichen Keywords, wie „Fernkurse“ und „Berufsbegleitende Weiterbildung“ sollte eine Fernuniversität zum Beispiel auch weitere Begriffe und Themen gezielt mit aufnehmen. Schlagworte, die nicht mit den Hauptkeywords verwandt aber dennoch relevant für diesen Themenbereich sind. Zum Beispiel müsste er Keywords, wie „Lerntipps“, „Gedächtnistraining“, „Prüfungsangst“ oder „Zeit besser einteilen“ integrieren. Durch holistisch angelegte Inhalte werden breit gestreute, relevante Begriffe fast automatisch abgebildet. Wichtig ist es, dem User auf der eigenen Webseite mehr Infos für seine Kaufentscheidung zu geben. Was benötigt er für seine Weiterbildung, wie bereitet er sich auf die Prüfungen vor? Damit nähern sich die Suchmaschinen wieder dem Kundenwunsch und dem Userverhalten an, was aus werblicher Sicht nicht die schlechteste Vorgehensweise ist!
  • Lassen Sie Inhalte verbreiten: Die erfolgreichsten B2B Seiten waren nach einer aktuellen Untersuchung, die mit vielen Share-Buttons. Platzieren Sie Buttons zum Inhalte teilen jeweils auf zahlreiche kurze Unterseiten, wird der Nutzer zur Verbreitung der Inhalte konkret angeregt. Content-Seeding via Share-Buttons nach einem Artikel ist eine sehr effiziente Call-to-Action und wird von Google meist direkt mit besserem Ranking belohnt.

Tipp der Redaktion: Sie benötigen guten Content und eine aktuelle Struktur für Ihre Seite? Dann kontaktieren Sie internetmarketing.at, wir helfen Ihnen einfach und kompetent weiter!

Weitere Informationen:

Jens Stolze: B2B Content-Marketing: Das fehlende Stück im SEO-Puzzle?, auf: www.onlinemarketing-blog.de

Holistische Inhalte – das neue Schlagwort im Bereich SEO, auf: Blog von seologen.ch

Jetzt bewerten