Automatisierung im Gesundheitswesen

Automatisierung in der eigenen Praxis kennt man bereits im Bereich Healthcare. Doch nicht nur Abrechnungssysteme oder das Optimieren der Arbeitsabläufe in der Praxis gehören dazu, auch Ihre Marketingaktionen lassen sich automatisieren. Und kennen Sie schon smarte Labore?

Automatisierung im Gesundheitswesen mit Sinn und Verstand

Dass Automatisierung sinnvoll eingesetzt werden soll und nicht den Menschen ersetzt, war auch der einhellige Tenor auf der analytica 2016. So ist das Thema Big Data zum Beispiel schon längst im Bereich Gesundheitssektor angekommen, was man am Beispiel von Laboren erkennen kann.

Das Labor 4.0

Gerade hier laufen viele Daten zusammen, da ist es besonders wichtig, dass man alles besonders fein und kundenorientiert auswerten kann. So kann ein modernes Labor durchaus von kommunikationsfähigen Analysensystemen, praktischen Automatisierungslösungen zur Sicherung von Reaktionsparametern und Produktqualität sowie von einer schnellen Datenverfügbarkeit und von einer gut durchdachten Datenverwaltung profitieren. Alles Themen, die in großen Unternehmen zum Beispiel im Kundenservice und im Marketing bereits an der Tagesordnung sind.

So sieht Dr. Gunther Wobser, geschäftsführender Gesellschafter bei Lauda, die Herausforderungen beim Labor 4.0 darin, dass „Geräte miteinander kommunizieren müssen.“ Dass Laborgeräte dazu über einen Netzwerkzugang verfügen müssen und Schnittstellen, über die sie miteinander kommunizieren können, versteht sich von selbst. Labore können also von Big Data profitieren, wenn zum Beispiel die komplexen Auswertungen ausgelagert werden, die Daten selbst aber zentral gespeichert und – auf Abruf – miteinander in Beziehung gebracht werden.

Automatisierung im Gesundheits- und Praxismarketing

Automatisierung im GesundheitswesenNicht nur Prozesse in Laboren und Abrechnungssystemen in der Praxis, auch die Generierung von Leads, die Kundengewinnung und Co. kann man im Gesundheitssektor automatisieren. Hier gibt es genügend Modelle in der freien Wirtschaft, die der Gesundheitssektor übernehmen kann. Wichtig ist, dass Sie hier die besonderen Aspekte im Gesundheitsmarketing beachten müssen, zum Beispiel die Anforderungen des Heilmittelwerbegesetzes oder ethische Aspekte im Umgang mit Patienten. Beispiele für Automatisierung sind das Planen, Durchführen und Auswerten von Gesundheitsmarketingaktionen, wie Blutdruckmesstage oder „gesunder Rücken“ usw.

Tipp der Redaktion: Automatisierung im Gesundheitsmarketing braucht großes Fingerspitzengefühl. Finden Sie daher Experten und Partner, die sich sowohl im medizinischen Bereich und im Marketing auskennen. Kontaktieren Sie internetmarketing.at, denn hier finden Sie beides: Mediziner und Marketingspezialisten. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Weitere Informationen:
Smartes Labor der Zukunft – Brücke zwischen Life Sciences und Automatisierungstechnik, auf: http://healthcare.saarland
Forschungsschwerpunkt Gesundheit & Marketing – Informationen der Professur für Marketing Kiel, auf: www.marketing.bwl.uni-kiel.de

Automatisierung im Gesundheitswesen
Jetzt bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.