Erfolgreich werben auf Facebook – besonders attraktiv für KMUs!

Contentmarketing ist die eine Seite in Social Media Marketing. Doch die andere heißt – wie auch in der klassischen Werbung – „Anzeigen schalten!“. Das ist auch und gerade für kleinere und mittlere B2B-Unternehmen lohnenswert, wenn Sie strategisch vorgehen und die Werbeanzeigen passend zu den Gewohnheiten Ihrer Kunden einsetzen.

Zunächst gelten jedoch die Regeln, die wir bereits im Artikel „B2B-Werbung auf Social Media Plattformen? Aber sicher!“ nannten, als Vorausbedingung. Also:

  • seien Sie zuerst aktiv in Social-Media-Netzwerken,
  • bauen sie Ihr Contentmarketing gut auf und
  • formulieren Sie nun konkrete Ziele, die Sie mit Ihrer Social-Media-Kampagne erreichen möchten. Diese Ziele sollten Sie unbedingt im nächsten Schritt – wenn Sie die Art der Werbeanzeigen auswählen – im Auge behalten.

2 Tipps, wie Werbung auf Facebook erscheinen sollte:

[adsenseyu2]Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Facebook-Werbung zu betreiben, zum Beispiel in Verbindung mit Mobile oder Newsfeed Werbung. Oder man schaltet Werbeanzeigen und leitet die Klicks direkt auf seine Website weiter. Wobei sich hier eine extra Landingpage empfiehlt:

Tipp 1: Das Unternehmen MKU Consulting zeigt kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs), wie sie durch einfach Marketingmaßnahmen mehr Kunden gewinnen und Ihre Umsätze steigern. Der Geschäftsführer, Ahmet Özcorapci, erzählt in einem Interview mit Peter-Georg Lutsch von fan4brands (ffb) von seinen ersten Versuchen mit Facebook-Werbung:

„Wir arbeiten primär mit Werbeanzeigen zur Generierung von externen Webseitenklicks (in der rechten Spalte) und leiten diesen Traffic auf spezielle Landingpages entsprechend der an versierten Zielgruppe weiter. Mit Mobile und Newsfeed Werbung haben wir bei unserem speziellen Zielpublikum nicht so gute Ergebnisse erzielen können. Wobei auch hier gilt: Diese Anzeigeformen können in anderen Zielmärkte und -gruppen exzellente Ergebnisse liefern und sollte durchaus getestet werden!“

Doch nicht nur die Werbeform, auch der Inhalt muss gekonnt und zielgruppengerecht verpackt werden. Dazu hält Andrea Starzer von “PromoMasters Online Marketing” noch folgenden Tipp bereit:

Tipp 2: Neben einer Mischung aus reißerischen Beiträgen im Bild-Zeitung-Stil, die also mit Witz und unterhaltenden Elementen zum eigentlichen Thema führen, sollte man vor allem seine Facebook-Seite mit echten Tipps und Mehrwert für die Zielgruppe füllen:

„Versuchen Sie echte Expertenseiten mit echten Fans auf Facebook aufzubauen. Echte Fans werden auch gerne Ihre Freunde einladen, um Sie mit Tipps zu versorgen. Wenn dann ab und an Werbung auf einer Facebookseite auftaucht, die mit einer vertrauensvollen Quelle in Verbindung gebracht werden kann, wird auch das Advertising gut passen.“

Internetmarketing-Tipp: Werbung auf Facebook oder auf anderen Social-Media-Plattformen, in gedruckten Magazinen oder im TV – wichtig ist, dass Sie strategisch vorgehen und Ihre Ziele immer im Auge behalten. Beauftragen Sie ruhig anfangs externe Profis, die Ihnen die schwierige Anfangsarbeit abnehmen. Bauen Sie dann Schritt für Schritt ein eigenes Team im Unternehmen auf.

Wir helfen Ihnen gern bei beiden Schritten, nehmen Sie einfach unverbindlich Kontakt mit uns auf!

Weitere Informationen:
Manuela Krämer: B2B-Werbung auf Social Media Plattformen? Aber sicher!, auf: internetmarketing.at
Peter-Georg Lutsch: Facebook Werbeanzeigen Interview mit Ahmet Özcorapci, auf: fan4brands.com
Peter-Georg Lutsch: Facebook Werbung aus Sicht einer Onlinemarketing-Expertin: Interview mit Andrea Starzer, auf: fan4brands.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.