XOVI Revolution

Revolutionär ist an der neuen Suite von XOVI der neue Weg. Laut eigenen Angaben verlässt XOVI die ausgetretenen Wege der deutschen SEO-Tools um sich dem dominierenden Trend modernen Online Marketings zu stellen: Dem Zusammenwachsen der Einzeldisziplinen.

Das steckt dahinter:
Wessen Website bei Google schlecht rankt, der erhält auch weniger Traffic, weniger Besucher, weniger Kunden. Doch ist das wirklich noch so? Bleibt Google wirklich das „Maß aller SEO-Dinge“? Sind nicht längst schon „heimlich“ die Verlinkungen im Social-Media– und Affiliate-Bereich für die eigenen Kunden wichtiger geworden? Und sollte man sich wirklich von einer einzigen Suchmaschine abhängig machen? Das wäre – gerade im Fall von Google – sehr kurzsichtig. Der Suchmaschinenbetreiber plant nämlich in naher Zukunft eher den Abbau von Traffic-Relevanz im Bereich erfolgreicher Keywords.
Der Effekt: SEO– & Webanalyse-Tools – gegen die Google gern schon länger vorgehen möchte – würden schon bald „einfach“ nicht mehr in der Lage sein zu identifizieren, über welche Suchphrasen Nutzer via Google auf eine Internetseiten gelangt sind. XOVI reagiert jetzt als einer der Ersten auf die sich momentan ändernden Bedingungen für Traffic mit seiner Suite, daher wohl auch der Name „Revolution“.

XOVIXOVI baut aus
Was bleibt? Natürlich wird es auch weiterhin noch die Datenaufbereitung und Analyse zu Keywords, Links, SEA, Affiliates und dergleichen mehr geben. Die Suchmaschinenoptimierung wird also weiterhin bei XOVI Revolution die Hauptrolle spielen, doch die bereits in Ansätzen vorhandenen Tools im Social- und Affiliate-Bereich sind bedeutend ausgebaut worden.

Was ist neu?
Neu ist die Konzeption der XOVI Suite als zentrale innerbetriebliche Workstation um Workflows abbilden zu können und die Produktivität im Online Marketing zu steigern. XOVI Revolution wird dazu neben der Datenaufbereitung auch Segmente wie das Projektmanagement bedienen. Dahinter steckt die Überlegung, dass Daten nur der Anfang sind, deren interne Weitergabe und der koordinierte Umgang mit ihnen jedoch ebenso wichtig sind. Daher soll vor allem die Projektarbeit unterstützt und eine bessere Koordination im Alltagsgeschäft erzielt werden. Es gibt zum Beispiel eine „Aktivitätshistorie“, mit der man eingeleitete Maßnahmen in einzelnen Teams oder bei einzelnen Mandanten nachverfolgen kann. Außerdem kann man mit dem neuen „Alert-System“ im Internetmarketing schneller auf Veränderungen reagieren und mit dem integrierten „Aufgaben- und Terminagenten“ schneller auf Probleme reagieren, indem man zum Beispiel automatisiert im Kalender eines Mitarbeiters ein To-Do für den „Worst Case“ hinterlegt.

Sinn und Zweck der Neuerungen von XOVI ist es, Internet-Marketing gerade auch in diesen Bereichen zu unterstützen und das ist die eigentliche Revolution im Vergleich zu anderen SEO-Tools am Markt.

Weiterführende Info:
XOVI Revolution
Vincent Schmalbach: Das Ende aller SEO-Tools, auf: vincentschmalbach.de
Maik Benske: Weltuntergang, auf: XOVI-Blog

2 Gedanken zu “XOVI Revolution

  1. Ich bin auf die Neuerungen sehr gespannt! Den Ansatz finde ich durchaus gut. ich bin gespannt ob die Koordination der Marketing Arbeit gut funktioniert, da die Mitarbeiter Daten aus sehr verschiedenen Tools Nutzen – nicht nur die Xovi Daten.
    Die Integration der Analytics Daten finde ich eine Sinnvolle Erweiterung.

  2. Auch ich bin wahnsinnig gespannt ob sich das lange Warten lohnt. Leider wird von XOVI immer relativ schlecht kommuniziert. Die Ankündigung hörte sich vor einigen Wochen so an, als würde die neue Version V3 in Kürze online gehen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.